Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

01678 Alfred Meyer

Eintritt: 11.05.1897 Fach: Malerei
1884-1920
1678
Meyer, Alfred
11.05.1897
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004662/images/index.html?id=00004662&fip=217.237.113.238&no=&seite=170
Matrikel
1884-1920
1678
Meyer, Alfred
11.05.1897
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004662/images/index.html?id=00004662&fip=217.237.113.238&no=&seite=170
Quelle Matrikelbuch
Meyer
Alfred
Malschule Marr
11.05.1897
Bernburg - (Anhalt)
24
evangelisch
Vater: Postschaffner
Ergänzende Informationen
Bernburg
Anhalt
Deutschland
Evangelisch
1038459559
Interne Informationen
männlich
Bernburg (Saale), Germany
[]
1897
Koordinaten
POINT (11.739322 51.802417)
Wählen Sie diese Option wenn Sie den Style der Markierungen für diesen Inhalt ändern möchten
string:${portal_url}/img/marker.png
Above Content
0,7
ff00003c
ff00003c
Titel, Beschreibung
2,0

Empfohlene Zitierweise

01678 Alfred Meyer, Matrikelbuch 1884-1920,
http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1884-1920/jahr_1897/matrikel-01678
(Zugriff vom 22/11/17)

Nutzerdiskussion

Anmerkungen zum Maler Alfred Meyer.

Renate Kresin 2010-05-18 16:32:25

Ich interessiere mich sehr für den Maler Alfred Meyer. Ich habe von meinen Großeltern eine Lithografie geerbt, auf dem ein Halbakt von einer jungen Frau zu sehen ist. Signiert ist das wunderschöne Bild mit Alfred Meyer-Bernburg.Es ist sehr schwer Lebensdaten und Schaffensdaten von diesem Mann zubekommen.Er ist am 27.7.1872 in Bernburg /Anhalt geboren und starb am 2.12.1946 in München.Er lebte von 1930- 37 in München, in der Ainmillerstraße 7. Ich war in München und habe mir das wunderschöne, sehr gut restaurierte Haus in der Ainmillerstaße Nr 7 von außen und innen angesehen. Aber leider wußten die heutigen Bewohner nichts über den berühmten Maler Alfred Meyer-Bernburg, der in ihrem Hause mal gelebt hat. War er doch nicht so berühmt ? Ich würde mich sehr freuen, etwas über meinen "Liebling" zu erfahren. R.Kresin

Maler Alfred Meyer

Anton Jung 2013-05-31 21:13:53

Sehr geehrte Frau Kresin, vielen Dank für Ihre hilfreichen Informationen zu dem o.g. Maler. Auch ich habe diese Lithografie per Zufall erworben und war von diesem Bild von Anfang an fasziniert. Da ich noch einen möglichen Zugang zur münchner Malerszene habe, werde ich auf diesem Wege versuchen, weiteres in Erfahrung zu bringen. Sollte es mir gelingen, lasse ich Ihnen ein mögliches Ergebniss zukommen. A.Jung

Artikelaktionen

Artikelaktionen