Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

03042 Adam Christ

Eintritt: 19.10.1874 Fach: Bildhauerei
1841-1884
3042
Christ, Adam
19.10.1874
Bildhauerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004661/images/index.html?id=00004661&fip=217.237.113.238&no=&seite=307
Matrikel
1841-1884
3042
Christ, Adam
19.10.1874
Bildhauerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004661/images/index.html?id=00004661&fip=217.237.113.238&no=&seite=307
Quelle Matrikelbuch
Christ
Adam
Bildhauerschule
19.10.1874
aus Bamberg
18 1/2
katholisch
dessen Vater: Bildhauer
Ergänzende Informationen
Bamberg
Bayern
Deutschland
Katholisch
1078168318
Interne Informationen
männlich
Bamberg, Germany
[]
1874
Koordinaten
POINT (10.885527 49.894218)
Wählen Sie diese Option wenn Sie den Style der Markierungen für diesen Inhalt ändern möchten
string:${portal_url}/img/marker.png
Above Content
0,7
ff00003c
ff00003c
Titel, Beschreibung
2,0

Empfohlene Zitierweise

03042 Adam Christ, Matrikelbuch 1841-1884,
http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1841-1884/jahr_1874/matrikel-03042
(Zugriff vom 22/11/17)

Nutzerdiskussion

Adam Christ, Bildhauer

Dr. Markus Hörsch 2008-04-20 21:28:19

Adam Christ. Geb. in Bamberg 2. 3.1856, gest. 19. 2.1881. Bruder von Fritz Christ. Der erst 25-Jährige starb eines schrecklichen Todes: Auf einem Künstlerfest am 18. Februar 1881 im Münchner Kolosseum verkleideten sich die Teilnehmer als Eskimos, eine Hütte geriet in Brand und mit ihr die aus Werg gefertigten Kostüme zweier Festteilnehmer. Das Feuer sprang über, die Folge waren neun Tote und 30 Verletzte. Die toten Künstler wurden auf dem Südlichen Friedhof in München begraben. Schüler von Johann von Halbig, ab 1874 Student der Akademie der Bildenden Künste bei Max von Widnmann, dem er bei der Ausführung der „Dioskuren“ an der Treppe der neuen Akademie half. Zahlreiche Aufträge, u. a. „Bannerträger“ für das Rathaus von Eltmann und der erste der „Sieben Fälle Christi“ in Ebermannstadt. Der lebensgroße Gips einer Gruppe „Der barmherzige Samariter“ befindet sich in der Sammlung der Stadt Bamberg. Christ schuf zudem mehrere Werke in München, schuf das Modell der Otto-Statue unterhalb der Bamberger Neuen Residenz und beteiligte sich am Wettbewerb zum Maximiliansbrunnen auf dem dortigen Maxplatz. H. HOLLAND: Christ, Adam, in: THIEME/BECKER (1906) VI, S. 533-534. Katalog der Städtischen Kunst- und Gemäldesammlung in Bamberg, Bamberg 1909, S. 59. Münchner Allgemeine Zeitung v. 24. 3.1881, Beilage Nr. 82. Allgemeines Künstlerlexikon (1998) XIX, 12. Stadtarchiv Bamberg, BS 483. Bildhauer Adam Christ 50 Jahre tot, in: Bamberger Volksblatt v. 19. 2.1931.

Grabstätte

Bernhard Ebneth 2015-02-18 16:10:39

vgl. auch Claudia Denk u. John Ziesemer: Kunst und Memoria. Der Alte Südliche Friedhof in München, Berlin 2014, S. 396

Artikelaktionen

Artikelaktionen