Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

02684 Wilhelm Asselborn

Eintritt: 02.04.1838 Fach: Malerei
1809-1841
2684
Asselborn, Wilhelm
02.04.1838
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=271
Matrikel
1809-1841
2684
Asselborn, Wilhelm
02.04.1838
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=271
Quelle Matrikelbuch
Asselborn
Wilhelm
Malerei
02.04.1838
Dunz am Rhein
22
dessen Vater Gastwirth
Ergänzende Informationen
Dunz
Deutschland
Keine Angaben
Interne Informationen
männlich

Dunz am Rhein nicht bestimmbar.

MAE

[]
1838
Koordinaten
POINT (0.0 0.0)
Wählen Sie diese Option wenn Sie den Style der Markierungen für diesen Inhalt ändern möchten
string:${portal_url}/img/marker.png
Above Content
0,7
ff00003c
ff00003c
Titel, Beschreibung
2,0

Empfohlene Zitierweise

02684 Wilhelm Asselborn, Matrikelbuch 1809-1841,
http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1809-1841/jahr_1838/matrikel-02684
(Zugriff vom 20/09/17)

Nutzerdiskussion

Geburtsdaten und Lebensweg

Annegret Balve geb. Aßelborn 2014-01-18 23:15:18

Geburtsort lt. Urkunde Merheim (Köln) *10.6.1814 und nicht wie verschiedentlich angegeben 15.6.1816. Alter bei Einschreibung somit 27 Jahre, Konfession: RK. Vater Johann Asselborn *29.1.1788 +28.7.1816 Merheim, Mutter Adelheid Plöger *22.2.1788 +5.1.1831 Merheim heiratete 14.7.1817 Peter Welscheid. Wilhelm Asselborn war 1835 Porzelanmaler in Deutz (Köln) Er starb 12.9.1867 München-Haidhausen, Johannisplatz 8 Er war zwei mal verheiratet: 1. 27.11.1848 Eva Laubner *13.10.1823 +7.3.1863 2. 14.12.1863 Eva Anna Kohl *1.10.1830 +8.12.1912 folgende Werke wurden ermittelt: 1840: Portrait Adolf Kolping in München während beider Studium; erhalten. 1847/48: "Altarbilder in St. Laurentius, Wuppertal-Elberfeld" durch Kriegseinwirkung 1943 zerstört. "Fahne des Elberfelder Gesangverein", erhalten. Weiteres Portrait von Adolf Kolping wird ihm zugeschrieben, während seines Aufenthalts als Gas bei Kolping, erhalten. 1850: "Seitenaltäre in St.Martin", Zorneding, erhalten. 1856: "Hochaltargemälde in St.Maria Himmelfahrt", Bad Aibling -bei Brand 1937 zerstört. 1860: "Hochaltargemälde in Mariä Geburt", Höhenkirchen-Siegertsbrunn, erhalten 1863/64: "Alle Deckengemälde in St.Augustinus", Stopfenheim, erhalten.

Nachtrag zum Kommentar vom 19.1.2014

Annegret Balve geb. Aßelborn 2014-04-07 14:32:58

1855: "Bild des Hochatars in St.Andreas, Aying, erhalten.

Artikelaktionen

Artikelaktionen