Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

01795 August Vogl

Eintritt: 05.11.1831 Fach: Architektur
1809-1841
1795
Vogl, August
05.11.1831
Architektur
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=182
Matrikel
1809-1841
1795
Vogl, August
05.11.1831
Architektur
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=182
Quelle Matrikelbuch
Vogl
August
Baukunst
05.11.1831
Neuburg / Donau
Ergänzende Informationen
Neuburg an der Donau
Bayern
Deutschland
Keine Angaben
Interne Informationen
männlich
86633 Neuburg an der Donau, Germany
[]
1831
Koordinaten
POINT (11.184327 48.735954)
Wählen Sie diese Option wenn Sie den Style der Markierungen für diesen Inhalt ändern möchten
string:${portal_url}/img/marker.png
Above Content
0,7
ff00003c
ff00003c
Titel, Beschreibung
2,0

Empfohlene Zitierweise

01795 August Vogl, Matrikelbuch 1809-1841,
http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1809-1841/jahr_1831/matrikel-01795
(Zugriff vom 23/11/17)

Nutzerdiskussion

Biographische Daten August Vogl (=01356 = 01795

Reinhard H. Seitz, Dr. 2010-09-01 15:49:20

August Vogl wurde am 5.12.1810 in Neuburg a.d.Donau als Sohn des Landbauzeichners und Zeichenlehrers am Gymnasium Neuburg, Franz Vogl (1774 - 1839)geboren. Er war ab 1832 bis Anfang 1844 Professor an der Landwirtschaftlichen Lehranstalt in Schleißheim (u.a. für landwirtschaftliche Baukunde, Technologie, Mathematik, Zeichnungskunst, Agronomie und Agrikultur. Er war katholisch und verheiratet, seine Kinder wurden in Oberschleißheim geboren. Gestorben ist er am 2.5.1844 in Freising. Literatur: Reinhard H. Seitz, Der Neuburger Lanbvauzeichner zbd Zeichenlehrer Franz Vogl (1774-1839) und seine Veduten aus der Provinz Neuburg für das >>Neuburger Taschenbuch<<, in: Beiträge zur Eichstätter Geschichte = Sammelblatt / Historischer Verein Eichstätt 92/93 (1999/2000), S. 417 - [447]. Frdl.Gruß RHSeitz

Artikelaktionen

Artikelaktionen