Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

01165 Ernst von Lasalle von Louisenthal

Eintritt: 8.6.1826 Fach: Malerei
1809-1841
1165
Lasalle von Louisenthal, Ernst von
08.06.1826
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=119
Matrikel
1809-1841
1165
Lasalle von Louisenthal, Ernst von
08.06.1826
Malerei
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004660/images/index.html?id=00004660&fip=217.237.113.238&no=&seite=119
Quelle Matrikelbuch
Lasalle von Louisenthal
Ernst von
Historienmalerey
8.6.1826
Hetringen, Schloß in Preußen, ehemals Lothringen
dessen Vater k. Major
Ergänzende Informationen
Hetringen
Preußen
Frankreich
Keine Angaben
Interne Informationen
männlich
[]
1826
Koordinaten
POINT (0.0 0.0)
Wählen Sie diese Option wenn Sie den Style der Markierungen für diesen Inhalt ändern möchten
string:${portal_url}/img/marker.png
Above Content
0,7
ff00003c
ff00003c
Titel, Beschreibung
2,0

Empfohlene Zitierweise

01165 Ernst von Lasalle von Louisenthal, Matrikelbuch 1809-1841,
http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1809-1841/jahr_1826/matrikel-01165
(Zugriff vom 23/11/17)

Nutzerdiskussion

Biografische Daten

Manfred Stein 2008-10-24 22:42:48

Vollständiger Name in korrekter Schreibweise: René Claudius Ernst de Lasalle von Louisenthal. Geb. 07.07.1806 Schloss Hetringen bei Merthen, gest. 19.09.1833 Schloss Dagstuhl bei Wadern. Sein Vater ist der kgl.-bayer. Major á la Suite Wilhelm Albert de Lasalle v.Lth., geb. 02.06.1768 Dillingen/Saar, gest. 27.09.1845 Schloss Dagstuhl. Seine jüngere Schwester Octavie de Lasalle v.Lth. (1811-1890)hat in München und Nürnberg ebenfalls das Malen gelernt, jedoch ohne eine akademische Ausbildung zu erhalten (Privatunterricht u.a. für Portraitmalerei in München bei dem Bildhauer Woltreck; Ausstellungen 1838 in Nürnberg und 1842 in München auf Veranlassung der Dürer-Gilde). Die Familie de Lasalle v.Lth. war, obwohl in der preußischen Rheinprovinz ansässig, stets nach Bayern hin orientiert und pflegte zahlreiche Beziehungen zu dort etablierten befreundeten standes-gleichen Familien, ja selbst zum bayer. Königshaus. Mit dem Ableben des letzten Freiherrn auf Schloss Dagstuhl (1959) ist die Familie erloschen. Lit.: Kurt Hoppstädter, Die Familie de Lasalle von Louisenthal, in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend Bd. 10/11, Saarbrücken 1961, S. 128-140. J.A. Backes, Octavie de Lasalle von Louisenthal und Mutter Maria Rosa Flesch, Werl 1982.

Artikelaktionen

Artikelaktionen